2018 – Jazzfest Berlin

„Der Jazz ist von einem Gleichgewicht weit entfernt“

Interview mit Jazzfest-Leiterin Nadin Deventerin in der Sueddeutschen!

Das Programm gibt es: ! als PDF !

Da es keine Tickets mehr gibt für die Veranstaltungen im Festspielhaus, bleibt „nur“ das Radio:

Freitag 2.11: Deutschlandradio Kultur 20:05 bis 22:30

Samstag 3.11 – So 4.11 ARD JAZZ NACHT im RBB, SR2, KuturRadio, SWR2, WDR3 Bremen zwei, BR-Klassik, NDR Info, MDR KULTUR, hr2-kultur, Bayern 2

Sonntag 4.11. 19:04 – 00:00 KULTURRADIO RBB

Die Themen:

GRAND OPENING: Haus of Jazz
Fokus: Europa
Fokus: Chicago
Afroamerikanische Musik
Artist in Residence: Mary Halvorson
Specials

Hör-BEISPIELE:

bitte beachten: Google/Youtube platziert Cookies zur Nachverfolgung, wenn ihr die Tapes direkt aufruft. Wer das nicht will, bitte rechte Maustaste Link kopieren und in einem anderen Browser öffnen, danach den Verluaf wieder löschen.

 

 

 

 

Obsession – Tania Giannouli Ensemble im A-Trane

 

 

Théo Ceccaldi FREAKS / Coquette Rocket im Quasimodo

 

 

 

Halvorson / Saito / Allbee / Dahlgren im A-Trane

 

Playlist auf Spotify:



Erste Stimmen zum Fest

Rauschhafter Abend der improvisierten Musik im RBB, „das ist wohl nun doch alles sehr überhaupt ein eskalierender Abend.“

 

Beste Grüße in die Runde.

 

besondere Empfehlung nochmal für Tania Giannouli Ensemble, mit anderen Worten, hier die der londonjazznews:

cover2

„a wider span óf imagery“

oder die bei allaboutjazz : „these suite of compositions reflect on themes of Time, Life and Creation based on impressions and experiences during hard times: the essential and the trivial; lies and illusions; change and responsibility; action and reaction; light and darkness; beauty, emptiness, faith and fear.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements